News

H7 Blaulichtcamp belegt 2. Platz bei „Helfender Hand“

181207_HelfendeHand_PM30_DLRG_LV.jpg [Foto: Isabell Rennebach / JRK Thüringen / Abdruck honorarfrei]  → Die Ausrichter des Thüringer „H7 Blaulichtcamps“ freuen sich über ihren 2. Platz bei der „Helfenden Hand“.

Berlin/ Erfurt. Das Gemeinschaftsprojekt „H7 Blaulichtcamp“ von sieben helfenden Jugendverbänden Thüringens, der Arbeiter-Samariter-Jugend, der DLRG Jugend, der Johanniter Jugend, des Jugendrotkreuz, der Malteser Jugend, der THW-Jugend und der Jugendfeuerwehr in Thüringen, belegte am 03. Dezember 2018 den zweiten Platz des Förderpreises „Helfende Hand“ des Bundesinnenministeriums in der Kategorie „Nachwuchsarbeit“. Das „H7 Blaulichtcamp“ ist ein Zeltlager, in dem über 100 Jugendliche aus den sieben helfenden Organisationen ein gemeinsames Wochenende verbringen. Obwohl die einzelnen Verbände ihre Schwerpunkte unterschiedlich setzen, verbindet die Mitglieder das Interesse, sich ehrenamtlich zu engagieren und für andere... mehr

Eisenacher Rettungsschwimmer mehrfach geehrt

181205_Ehrungen_PM19_DLRG_Esa.JPG [Quelle: Michael Büchner/ DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Jürgen Büchner (links) bei der Ehrungsveranstaltung des LSB im Erfurter Augustinerkloster.

Erfurt/ Eisenach: Der Landessportbund und das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport haben den  Internationalen Tag des Ehrenamtes genutzt, um stellvertretend 58 Ehrenamtlichen und Top-Sportlern Danke zu sagen, ihre Leistungen zu würdigen und öffentlich zu zeigen, welche Freude ein Ehrenamt bringen kann. „Ehrenamtliches Engagement ist unbezahlbar, der Dank soll unsere Wertschätzung für die geleistete und zugleich Motivation für die zukünftige Arbeit sein“, so LSB-Vizepräsident Lutz Rösner. Jürgen Büchner, ein Eisenacher Rettungsschwimmurgestein, befand sich am 03.12.2018 ebenfalls unter den Geehrten. Jürgen Büchner ist seit der Wiedergründung am 02.07.1990 Mitglied der DLRG Ortsgruppe Eisenach und war im ersten... mehr

Ausbilder-Weiterbildung der DLRG Thüringen

181110_Pflicht_PM28_DLRG_LV_02.jpg [Foto: Peter Keßler / DLRG / Abdruck honorarfrei]  → Zur Ausbilder-Weiterbildung gehört auch die Kontrolle der Rettungsfähigkeit. Prüflinge beim Schleppen einer verunfallten Person.

Bad Tabarz/ Erfurt. Auch langjährige Ausbilder, die teils mehrfach in der Woche am Beckenrand stehen, müssen sich regelmäßig weiterbilden, um ihre Lehrbefähigung zu erhalten. So steht es in der Prüfungsordnung der der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Diese Pflicht wird von vielen Einsatzkräften, die durchweg ehrenamtlich Rettungsschwimmer ausbilden, oft als lästig empfunden. „Tatsächlich habe ich mich ein weiteres Mal breitschlagen lassen, um nun einen wirklich allerletzten Verlängerungsanlauf zu nehmen, denn ich bin schon seit den 70ziger Jahren als Rettungsschwimmer aktiv“, sagt Peter Keßler von der Ortsgruppe Kyffhäuser im Vorfeld der Ausbilder-Fortbildung. Viele der 22 Teilnehmer aus Gotha, Leinefelde-Worbis,... mehr

DLRG Leinefelde-Worbis erhält Förderpreis

181105_Foerderpreis_PM27_DLRG_LV_L-W.jpg [Foto: DLRG / Abdruck honorarfrei]  → Jacob Döring (3.v.l.) präsentiert den Förderpreis für vorbildliche Jugendarbeit.

Wingerode/ Leinefelde-Worbis. Für seine vorbildliche Jugendarbeit hat die Ortsgruppe Leinefelde-Worbis der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) einen Förderpreis für sehr gute Jugendarbeit erhalten. Beim 9. Kreissporttag des KSB Eichsfeld am 26.10.2018 in Wingerode nahmen Celine Voigt und Jacob Döring die Auszeichnung entgegen. Nur ein Beispiel für die geehrte Jugendarbeit der Rettungsschwimmer aus Leinefelde-Worbis ist das Projekt "Wir lassen keinen untergehen". Kinder, egal welcher Herkunft, an das nasse Element zu gewöhnen und ihnen das Schwimmen beizubringen, ist eines der Hauptziele der DLRG. Auf Initiative des Kreissportbund Eichsfeld wurde bereits 2016 unter Leitung der Bundesfreiwilligendienstleistenden Lara... mehr

DLRG Strömungsretter üben in Wildwasserkanal

181101_SR-Weiterbildung_PM26_DLRG_LV_Seil.jpg [Foto: Stefan Keck / DLRG / Abdruck honorarfrei]  → DLRG Strömungsretter beim Aufbau einer Flachseilbrücke.

Sömmerda/ Erfurt. Der Kanukanal in Sömmerda ist die einzige künstliche Wildwasserstrecke in Thüringen. Und er wird nicht nur vom Kanuclub Sömmerda e.V. als Trainings- und Wettkampfstätte genutzt. Die Strömungsretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Thüringen fanden hier am 27.10.2018 perfekte Bedingungen für eine Weiterbildung vor. Einsatzkräfte aus Eisenach, Gotha, Jena und Weimar suchten in einem simulierten Notfall auf einem Raft in starker Strömung Gewässerabschnitte nach verunfallten Personen ab. Auch die nahegelegene Unstrut würde zur Ausbildung genutzt. Hier installierten die Strömungsretter der DLRG eine Raftfähre zum Personentransport und bauten eine Flachseilbrücke über das Gewässer. Der letzte... mehr

Rettet die Bäder – DLRG will aufrütteln und Unterstützer gewinnen

- Statistisch schließt etwa alle vier Tage ein Bad für immer - Online-Petition fordert erhalt der Schwimmbäder - Neuer Kinospot soll Kampagne befördern
Bad Nenndorf/Stuttgart. Wirtschaftsfaktor, Teil des Lehrplans in den Schulen, sozialer Treffpunkt – das haben Deutschlands Bäder alle gemeinsam. Doch ihre Zahl schwindet seit langem. „Seit 2000 sind im Durchschnitt jedes Jahr 80 Bäder geschlossen worden. Diese Entwicklung muss endlich ein Ende haben“, sagte der Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Achim Haag, am Donnerstag (25.10.) in Stuttgart. Auf einer Pressekonferenz am Rande der Fachmesse interbad stellte Haag die Kampagne „Rettet die Bäder“ vor, mit der die DLRG eine Kehrtwende befördern möchte. Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine Online-Petition. Darin fordert die Wasserrettungsorganisation eine angemessene und nachhaltige Bäderversorgung durch... mehr