News

Eisenacher Rettungsschwimmer im Einsatz

190911_Einsatz_PM13_DLRG_Esa_01.JPG [Quelle: DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Gesa Schumann im Einsatz in Wilhelmshaven.

Eisenach: Die schönste Zeit des Jahres, ist so gut wie vorbei und der Ernst des Lebens hat wieder begonnen. Auch 2019 verbrachten viele Eisenacher Rettungsschwimmer ihre arbeits-, schul- und vorlesungsfreie Zeit nicht träge am Strand, sondern im Einsatz in Freibädern und an den Küsten von Nord- und Ostsee. Damit sind sie nicht allein. Rund 47.000 Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wachen jährlich mehr als drei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Im vergangenen Jahr haben sie über 970 Menschen das Leben gerettet! Gesa Schumann verbrachte einen Großteil ihrer vorlesungsfreien Zeit in Wilhelmshaven an der Nordsee.  Hier bilden Ebbe und Flut eine besondere... mehr

Präsident Harry Sloksnat bildet Rettungsschwimmer aus

190828_Badfoerderung_PM20_DLRG_LV_TH_01.jpg [Foto: DLRG Thüringen / Abdruck honorarfrei]  → Präsident Harry Sloksnat (4. von links) im Kreise der von ihm ausgebildeten Rettungsschwimmer.

Lauscha/ Erfurt. Als der Schwimmbadförderverein Lauscha den Landesverband Thüringen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) um Hilfe bat, zögerte der Präsident Harry Sloksnat keine Sekunde. „Statistisch schließt etwa alle vier Tage in Deutschland ein Bad für immer“, stellt Sloksnat fest. „Als der Lauschaer Förderverein anfragte, ob wir ein Ausbildungs- und Prüfungswochenende durchführen können, um für den Badbetrieb notwendige Personal auszubilden, haben wir als Thüringer DLRG sofort Unterstützung zugesagt.“ Dabei beließ es Präsident Sloksnat nicht bei bloßen Worten. Er selbst führte am letzten Ferienfreitag den notwendigen Erste-Hilfe-Kurs durch und nahm an den folgenden beiden Tagen zwölf angehenden Rettungsschwimmern... mehr

Andrea Hofmann, eine Frau mit besonderen Fähigkeiten!

190818_Bes_Faehigkeiten_PM19_DLRG_LV_TH_01_02_03.jpg [Foto: DLRG Erfurt / Abdruck honorarfrei]  → Andrea Hofmann, Sanitätshelferin der DLRG Erfurt.

Erfurt. Andrea Hofmann ist 26 Jahre alt. Sie arbeitet als Sozialpädagogin in einer integrativen Kita, ist in ihrer Freizeit ehrenamtlich im Stadtverband Erfurt der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) e.V. engagiert. Andrea Hofmann ist blind. Über die besonderen Herausforderungen, nicht nur in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit, hat sie mit Steffen Schulze, dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der DLRG in Thüringen, gesprochen. Schulze: Wie bist du zum DLRG Stadtverband Erfurt gekommen? Hofmann: Durch meinen Freund. Er ist seit vielen Jahren im Stadtverband und im Jugendvorstand. Er hat viele Wochenenden bei Sanitätsabsicherungen verbracht, also habe ich ihn einfach immer mal wieder begleitet und bin so irgendwie in das... mehr

Werde Rettungsschwimmer!

190815_Rettungsschwimmkurs_PM12_DLRG_Esa.JPG [Quelle: DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Die Eisenacherin Lisa Maria Martin im Einsatz an der Ostseeküste.

Eisenach: Für den am 27.08.2019 beginnenden Rettungsschwimmkurs der Stufe Bronze noch wenige, freie Plätze zur Verfügung. Der Rettungsschwimmpass Bronze ist ein erster Schritt auf dem Weg zum Rettungsschwimmer. Die aufbauende Ausbildungsstufe, das Rettungsschwimmabzeichen Silber, berechtigt zum Wasserrettungsdienst in Bädern und an öffentlichen Gewässern. Die Rettungsschwimmer der DLRG werden unter anderem an den Ostseestränden dringend benötigt, um für die Sicherheit der Badegäste zu sorgen. Aber auch die Thüringer Hallen- und Freibäder suchen hauptsächlich in der Sommersaison händeringend Fachpersonal. Zusätzlich erhöhen Grundkenntnisse in der Wasserrettung die Sicherheit des eigenen Badevergnügens für einen ungetrübten... mehr

Eisenacher Rettungsschwimmer bei Langstreckenschwimmen erfolgreich

190803_Langstrecke_PM11_DLRG_Esa_01.JPG [Quelle: Steffen Schulze/ DLRG Eisenach/ Abdruck honorarfrei]  → Gruppenbild der Eisenacher Langstreckenschwimmer (Gesa Schumann nicht im Bild).

Erfurt/ Eisenach: Eine der wichtigsten Fähigkeiten eines Rettungsschwimmers ist es, auch längere Strecken ohne Hilfsmittel im Wasser schnell zurücklegen zu können, um in Not geratene Personen zu erreichen. Hierfür bot das 34. Stotternheimer Langstreckenschwimmen am 03.08.2018 mit seinen Disziplinen über 1.000, 2.000 und 5.000 Metern ideale Testbedingungen.  „Im Freigewässer muss man seinen Rhythmus und sein Tempo finden“, sagt Peter Urbach, Geschäftsführer der DLRG Ortsgruppe Eisenach, der die 1.000 Meter in Angriff nahm. „Dann kann man mit etwas Training auch längere Strecken problemlos bewältigen.“ Insgesamt nutzten neun Rettungsschwimmer aus Eisenach die Chance, um ihre Form im Freiwasser zu testen. Das diese durchaus... mehr

Bewegte Wochen für DLRG Stadtverband Erfurt

190803_DLRG_Erfurt_AKTIV_PM18_DLRG_LV_TH_Erfurt_01.jpg [Foto: DLRG Erfurt / Abdruck honorarfrei]  → Der Vorsitzende des DLRG Stadtverbandes Erfurt, Prof. Dr. Rainer Knauf (Bildmitte), erhält die Katastrophenschutzmedaille des Freistaates Thüringen in Bronze.

Erfurt. Die Arbeit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ruht vordergründig auf den Schultern von ehrenamtlich arbeitenden Freiwilligen. Das ist im Stadtverband Erfurt e.V. nicht anders. Umso mehr Hochachtung verdienen die Rettungskräfte, wenn mehrere Einsätze kurz aufeinander folgen. Bereits Anfang Juli sorgte das Austreten einer unbekannten Substanz für einen Großeinsatz. In Erfurt-Gispersleben mussten 110 Personen aus einem Bürogebäude evakuiert werden, 19 Verletzte kamen ins Krankenhaus. Auch der DLRG Stadtverband Erfurt wurde alarmiert und war mit 9 Katastrophenschützern vor Ort. Nur wenige Tage später galt es, die nächste Mammutaufgabe zu stemmen. In Erfurt-Stotternheim versammelten sich rund 400 Kinder und... mehr